Beteiligung beendet

Unterwegs in der Stadt

Vom 19. Juni bis zum 19. Juli 2019 konnten auf dieser Seite Meinungen und Ideen zum Thema "Unterwegs in der Stadt" eingebracht werden. Die Online-Mitwirkung ist beendet.

An der ersten Mitwirkungsveranstaltung zur Altersstrategie kam zur Sprache, dass die Mobilität in der Stadt mit zunehmendem Alter anspruchsvoller wird. Es wird wichtiger, wie weit es bis zur nächsten Haltestelle ist und ob wir mit einer Gehhilfe sicher vorankommen. Wichtig ist auch, ob eine Sitzgelegenheit vorhanden ist, wenn wir uns ausruhen oder mit jemandem treffen wollen. Und mit der Hektik im Verkehr kommen wir im Alter auch weniger gut zurecht.

Eine altersfreundliche Stadt soll ein passendes Mobilitätsangebot, Hindernisfreiheit und altersgerechte öffentliche Räume und Wege für alle Generationen bereitstellen. Teilweise bestehen in der Stadt trotz dem hohen Standard immer noch Hindernisse und Herausforderungen für ältere Menschen und für Menschen mit einem Handicap.

  • Was ist Ihre Meinung zum Thema?
  • Wo sehen Sie Möglichkeiten, dass der öffentliche Raum und das Mobilitätsangebot noch besser auf die Bedürfnisse der älteren Bevölkerung ausgerichtet werden?
  • Wo könnten neue Formen von Mobilität eine Rolle spielen?
  • Wo sehen Sie weiteres Verbesserungspotential für Menschen mit Handicap?

Hier sehen Sie alle eingegangenen Beiträge. Wir danken allen Teilnehmenden herzlich fürs Mitmachen!

Bisherige Beiträge

Tolerantes Verhalten Fussgänger, Velofahrer, Trotinettfahrer usw.
Stressbahn Nutzung ÖV fur gehbehinderte
Zürich bietet alles – mobil erschliessen
Parkanlagen, Sitzgelegenheiten
Fussgängerschutz auf Trottoirs und öffentlichen Plätzen
Vermissen Sie die Autos am Limmatquai?
Sitzgelegenheiten und Schatten
Velos auf dem Trottoir
Dauer von Grün- und Gelbphasen für Fussgänger
Zu viele Autos