Vorheriger Vorschlag

Gemeinschaftliche Wohnform

Ich möchte im Alter mit anderen alten Menschen wohnen. Sie haben ähnliche Themen und Interessen wie ich. Wenn möglich, sollten es eine gut Durchmischung von pflegebedürftigen und noch rüstigen Menschen sein. So werde ich nicht einsam sein.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Wünsche an die Alterswohnung

Grundsätzlich möchte ich so lange wie möglich in meiner bisherigen Wohnsituation verbleiben können. Um dies zu ermöglichen, kann ich mir vorstellen, auch von mir bezahlte Dienstleistungen (insb. Haushaltshilfe) in Anspruch zu nehmen.

weiterlesen
Generationen

Ein Haus von 0 bis 100

Kinderstube, Jugendzentrum, Familienhilfe, Studentenbude, Zukunftswerkstatt, Nächsterholungsgebiet, Erwachsenenparadies, Eigenheim, Nachbarschaftstreff, Bürgerhaus, Altersruhesitz – ein Haus für alles und jeden.

Um das zu ermöglichen, wollen wir ein städtisches Haus bauen, in dem verschiedene Generationen besser als bisher miteinander leben können, Synergien schaffen, ihre Interessen und Erfahrungen teilen, Beziehungen leben und das Leben bis ins hohe Alter hinein feiern und genießen dürfen.

Das Haus böte dafür ausreichend Wohn- und Arbeitsraum und könnte intern sehr leicht verändert werden, um sich anzupassen.

Wir sind eine kleine Gemeinschaft von 6 bis 8 Familien und wären in unserem Konzept zugleich die Investoren, Bauherren und Nutzer des Hauses.

Weil wir uns gut kennen, zusammen leben wollen und die über kurz oder lang anstehenden Veränderungen in unseren Leben auch künftig unvermindert geniessen möchten – eigenständig, selbstbestimmt und vergnügt.

Damit soll (und könnte) dieses Haus (ebenso wie der Weg dorthin) auch als Beispiel und Wegweiser für weitere Hausgemeinschaften dienen. Wir sind vom Fach – und wollen allen beweisen, dass zu Hause alt zu werden durchaus bezahlbar ist. Für viele. Und im besten Fall sogar für alle.

Wenn das für die Stadt von Interesse ist, kontaktieren Sie uns doch einfach – dann erzählen wir Ihnen gern mehr.

0-100@mail.ch