Beteiligung beendet

Finanzielles

Vom 19. Juni bis zum 19. Juli 2019 konnten auf dieser Seite Meinungen und Ideen zum Thema "Finanzielles" eingebracht werden. Die Online-Mitwirkung ist beendet.

An der ersten Mitwirkungsveranstaltung zur Altersstrategie wurden die Finanzen und die Finanzierung von Dienstleistungen und Angeboten als wichtige Themen identifiziert. Viele Menschen befürchten, im Alter zu verarmen. Die Existenzsicherung im Alter ist zwar gewährleistet, aber das Finanzierungssystem wird kritisiert. Die Stadt Zürich bietet selber viele Angebote für das Alter. Die Finanzierung wird wesentlich von Bund und Kanton festgelegt.

Das Finanzierungssystem im Bereich von Gesundheit, Pflege und Betreuung ist komplex. Es gilt eher als undurchlässig, was teilweise zu unerwünschten Anreizen führen kann. Dies erschwert die gewünschte integrierte Versorgung. Zudem ist die Selbstbestimmung der wirtschaftlich schwächeren Menschen eingeschränkt: Sie können sich die notwendigen Betreuungsleistungen zuhause vielfach nicht leisten, im Heim mithilfe von Ergänzungsleistungen aber schon.

  • Was ist Ihre Meinung zum Thema?
  • Wo sehen Sie bei der Finanzierung der Altersangebote Verbesserungsmöglichkeiten? Und was wären gute Anreize?
  • Welches sind Ihre Hoffnungen und Befürchtungen hinsichtlich Ihrer wirtschaftlichen Situation im Alter?

Hier sehen Sie alle eingegangenen Beiträge. Wir danken allen Teilnehmenden herzlich fürs Mitmachen!

Bisherige Beiträge

Gleichberechtigung von Frau und Mann
Finanzierungvon Pflege- und Betreuungsleistungen
Ein gutes Leben
Menschen mit Demenz - Finanzierung von Betreuungsleistungen
Altersarmut
Verfügbarkeit über die Finanzen
Gürtel enger schnallen im Alter
Existentielle Sicherheit ist die Basis glücklichen Alterns
zu viele Fehlanreize
Steuern