Vorheriger Vorschlag

Beistände

Die Beistände nehmen uns zu viel Selbständigkeit weg. Nicht alle bilden eine Beziehung auf und sind ehe autoritär. Sie liessen sich von Pfleger beeinflussen. Dies schadet dann bei der KESB. Die KESB schätzt auch Situationen falsch ein.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Finanzielle Sicherheit im Alter

- Ich finde, das Thema muss detailliert thematisieret werden, damit Leute aufmerksam werden, wie ihre Finanzielle Situation im Alter aussehen wird.

weiterlesen
Andere

Schweizervorrang

Ich bin selber Sozialhilfeempfänger und schaffe es nicht, eine fixe Wohnung für mich und meinen Wohnpartner zu finden, weil grundsätzlich immer Leute mit Kindern (darunter auch viele Ausländer, ((***An dieser Stelle wurde ein Teilsatz aufgrund eines Spielregelverstoßes von der Moderation entfernt***)) den Vorrang haben. das ist für mich als Schweizer Bürger extrem frustrierend, und es ist auch ungerecht, denn ich habe viele Jahre in die Sozialsystem eingezahlt, nur um jetzt festzustellen, dass andere, die keinen Rappen beigetragen haben ((***An dieser Stelle wurde ein Teilsatz aufgrund eines Spielregelverstoßes von der Moderation entfernt***)) gegenüber mir bevorzugt behandelt werden. Das betrifft Alleinstehende und Paare, und damit eben auch ältere Menschen, die keine Kinder (mehr) im Haushalt haben. Ich erwarte von der Politik, dass Schweizer Bürger, die hier geboren und aufgewachsen sind und in die Sozialsysteme eingezahlt haben, in der Wohnungsfrage priorisiert werden!!

Kommentare

ich muss viele wohnunge besichtigen. manchmal hat es hunderte von leute die da anstehen. ich lebe allein und habe nie eine Chance auf ein eigene Wohnung weil immer andere mit kindern sie bekommen. und ich finde auch, dass einheimische Leute zuerst eine Wohnung bekommen müssen denn ich habe immer hier gelebt und jetzt plötzlich bin ich der letzte den die Hunde beissen.

der sagt, wo der Hammer hängt in Zürich. Der Vorrang von Einheimischen und solchen, die in die Sozialwerke schon beigetragen haben, müssen Vorrang haben - auch vor ausländischen Familien, und auch wenn diese Kinder haben (***An dieser Stelle wurde ein Teilsatz aufgrund eines Spielregelverstoßes von der Moderation entfernt***). Ich schliesse mich dem obigen Beitrag 100% an. Es muss endlich eine andere, aber klare Priorisierung geben, wie städtische Wohnungen vergeben werden. So wie es jetzt ist, ist es ein Affront für alle Einheimische.

Ich könnte es nicht besser sagen!! Danke!

Moderationskommentar

Liebe Gäste

Vielen Dank, dass Sie sich in den Dialog eingebracht haben

Ich möchte Sie bitten in Ihren Beitragen darauf zu achten Pauschalisierungen zu vermeiden und einen respektvollen Umgang zu wahren. Im Interesse aller sorgen wir dafür, dass die Dialogregeln beachtet werden und zum Beispiel nicht bestimmte gesellschaftliche Gruppen diffamiert werden.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis.

Liebe Grüsse

Julia DiMauro (Moderation)